Passbild für den Führerschein

Passbild für den Führerschein

Bereite ein perfektes Dokumenten-Foto vor, welches garantiert gültig ist

Was erhältst du?

Du sparst Zeit und Geld – mache bequem ein biometrisches Foto ohne das Haus zu verlassen.

Bequemlichkeit
Digitalfoto in wenigen Sekunden bereit oder Lieferung des ausgedruckten Fotos zu dir nach Hause
Professioneller Service
Innerhalb von 7 Jahren haben über 1.000.000 Menschen unsere Dienste in Anspruch genommen.
Akzeptanzgarantie
Wenn dein Foto von den Behörden abgelehnt wird, erstatten wir dir das Doppelte des von dir gezahlten Preises
Zufriedenheitsgarantie
Mache so viele Fotos, wie du möchtest - du zahlst nur, wenn du zufrieden bist
National Geographic
Forbes
Bloomberg
Glamour

Foto für den deutschen Führerschein - Format und Standards

Foto für den Führerschein
Größe
Breite: 35 mm
Höhe: 45 mm
Auflösung
600 dpi
Bild-Definitionen
  • Kopfhöhe: 34.5 mm
  • Oberer Teil des Fotos bis zu den Haaren: 3 mm
Ist es geeignet für eine Online-Einreichung?
Ja
Ist es druckbar?
Ja
Hintergrundfarbe

Wie mache ich ein Foto?

Abstand zwischen Körper und Kamera
1
Abstand zwischen Körper und Kamera
Körperhaltung: Gerade
Körperhaltung: Gerade
2
Körperhaltung: Gerade
Gleichmäßige Beleuchtung auf beiden Seiten des Gesichts
Gleichmäßige Beleuchtung auf beiden Seiten des Gesichts
3
Gleichmäßige Beleuchtung auf beiden Seiten des Gesichts

Perfektes Foto für den Führerschein in weniger als 15 Minuten

Der Führerschein schenkt Ihnen persönliche Freiheit. Sobald Sie die theoretische und praktische Prüfung bestanden haben, ist das Wichtigste schon geschafft. Jetzt müssen Sie nur noch auf Ihren offiziellen Führerschein warten. Damit das Dokument fertig gestellt werden kann, müssen Sie ein biometrisches Passbild einreichen, das allen Kriterien gerecht wird.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Passbild für den Führerschein selbst aufnehmen können. Unsere Passfoto-Generator hilft Ihnen dabei und stellt sicher, dass Ihr Bild alle offiziellen Anforderungen erfüllt.

Anforderungen an das deutsche Führerscheinfoto

Damit das Foto für Ihren Führerschein akzeptiert und auf das offizielle Dokument gedruckt werden kann, muss es gewisse Vorgaben erfüllen. Diese sind innerhalb der EU genormt, sodass in jedem Land dieselben oder sehr ähnliche Regeln gelten. Es ist wichtig, dass das Passbild, das Sie einreichen, diesen Anforderungen gerecht wird. Ansonsten besteht die Gefahr, dass es abgelehnt wird und Sie müssen ein neues einreichen. Dies kostet Sie unnötig Zeit und Geld. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst: 

Foto für den Führerschein: Maße und Format

Damit Ihr Foto akzeptiert wird, muss es dem Maß 35x45 mm entsprechen, also 35 mm breit und 45 mm hoch sein. Achten Sie darauf, dass Ihr Gesicht etwa 70 – 80 % des Bildes einnimmt und Ihre Kopfhöhe auf 32 – 36 mm liegt. Ihr gesamter Kopf, (inklusive Haar) sowie der obere Bereich Ihrer Schultern muss sichtbar sein. Es darf kein Teil Ihres Gesichtes abgeschnitten werden.

Die Mindestauflösung für Passfotos liegt bei 300 dpi (413x531 Pixel), besser wären jedoch 600 dpi (827x1063 Pixel). So stellen Sie sicher, dass das Foto scharf und kontrastreich ist.

Drucken Sie die Bilder auf qualitativ hochwertigem Fotopapier aus und achten Sie darauf, dass die Abzüge sauber sowie frei von Knicken, Rissen oder anderen Schäden sind.

Falls das Führerscheinbild online eingereicht werden kann, sollte dieses im JPEG-Format vorliegen. Um das Umformatieren müssen Sie sich mit PhotoAid jedoch keine Sorgen machen. Unsere Software erledigt das für Sie und verschickt das Bild direkt als JPEG-Datei per Mail.

Der perfekte Hintergrund für Ihr Führerscheinfoto

Der Hintergrund für Ihr Führerscheinbild muss einfarbig und hell sein. Zudem ist es wichtig, dass nur Sie und keine anderen Personen oder Gegenstände zu sehen sind. Vermeiden Sie außerdem Tapeten mit Muster oder ähnlichem.

Wenn Sie Ihr Führerscheinfoto zu Hause aufnehmen, kann es manchmal ganz schön schwierig werden, eine Wand zu finden, die all diese Kriterien erfüllt. Und genau hier kommt ein weiterer Vorteil unserer KI-gestützten Software ins Spiel. Diese erkennt nämlich den Hintergrund auf Ihrem Bild und entfernt ihn – ganz egal, was darauf zu sehen ist. Dieser wird dann ganz automatisch durch einen einfarbigen Hintergrund ersetzt.

Passbild für den Führerschein: Die korrekte Beleuchtung

Kommen wir nun zur Beleuchtung. Damit alle wichtigen Erkennungsmerkmale in Ihrem Gesicht gut sichtbar sind, muss Ihr Bild ordentlich beleuchtet sein. Das heißt, es darf weder zu hell noch zu dunkel sein, noch dürfen Schatten im Hintergrund oder in Ihrem Gesicht auftreten. Am besten Stellen Sie sich für die Aufnahme mit dem Gesicht zum Fenster und nehmen das Passfoto für den Führerschein bei Tageslicht auf. Falls eine andere Person das Bild von Ihnen macht, achten Sie darauf, dass sie keinen Schatten auf Ihr Gesicht wirft. 

Kopfposition und Körperhaltung bei Passbildern

Sitzen oder stehen Sie aufrecht für die Aufnahme und halten Sie Ihren Kopf gerade. Blicken Sie direkt in die Kamera, halten Sie beide Augen geöffnet und Ihren Mund geschlossen. Sie dürfen auf Passbildern leider nicht lächeln, nehmen Sie also einen neutralen Gesichtsausdruck ein.

Es ist wichtig, dass Ihr Gesicht mittig und zentral im Bild sitzt. Neigen Sie Ihren Kopf nicht zur Seite oder nach oben bzw. nach unten. Es muss sich unbedingt um eine Frontalaufnahme handeln, Profilansichten oder Aufnahmen von oben bzw. unten sind nicht zulässig.

Führerscheinfoto: Regeln für Brillenträger

Sie dürfen auf dem deutschen Führerscheinfoto eine Brille tragen, aber achten Sie darauf, dass der Brillenrahmen Ihre Augen nicht verdeckt. Ihre Augen sollten offen sein und Sie müssen direkt in die Kamera schauen. Wenn Ihre Gläser reflektieren oder das Brillengestell Ihre Iris verdeckt, wird das Foto abgelehnt. Wenn Sie aus medizinischen Gründen eine Brille mit getönten Gläsern tragen müssen, können Sie dies tun, aber Sie müssen ein Attest Ihres Arztes vorweisen können.

Sonnenbrillen oder andere Brillen mit getönten Gläsern (ohne ärztliche Erlaubnis) sind nicht gestattet.

Schmuck und Kopfbedeckungen auf einem deutschen Führerscheinfoto

Generell dürfen Sie Schmuck für Ihr Führerscheinfoto tragen. Wählen Sie hierbei jedoch dezente, kleinere Stücke, die keine Reflektionen verursachen können oder Ihr Gesicht verdecken.

Alle Kopfbedeckungen wie Mützen, Hüte oder Hauben sind für offizielle Passfotos verboten, es sei denn, Sie haben religiöse Gründe oder es wurde Ihnen von einem Arzt verschrieben. Sie können also eine Kopfbedeckung Ihrer Religion tragen, insofern Ihr Gesicht vollständig, von der Kinnspitze bis zur Stirn, frei bleibt.

Diese Frage ist vor allem bei Frauen sehr beliebt: Kann ich auf dem deutschen Führerscheinfoto Make-up tragen? Die Antwort ist ja, solange keine markanten Merkmale verdeckt oder Ihr authentisches Aussehen verändert wird. 

Die häufigsten Fehler bei deutschen Führerscheinfotos

Wenn Sie Ihr Passbild für den Führerschein selbst aufnehmen, sind Sie vermutlich kein professioneller Fotograf und tun dies nicht jeden Tag. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr Foto allen Kriterien gerecht wird und Sie typische Fehler vermeiden. Erfüllt Ihr Bild nicht alle Vorgaben, wird es abgelehnt und Sie müssen ein neues einreichen. Das kostet Sie unnötig Zeit und vermutlich Nerven. Um dies zu vermeiden, haben wir nachfolgend die häufigsten Fehler für Sie zusammengefasst: 

  •  Die Auflösung Ihres Bildes ist zu niedrig, oder das Foto ist verpixelt bzw. unscharf;
  • Ihre Augen sind geschlossen oder Haare, Schmuck, Ihr Brillengestell etc. verdeckt Ihre Augen/Augenbrauen;
  • Es handelt sich nicht um eine Frontalaufnahme oder Ihr Kopf ist nicht gerade;
  • Der Hintergrund entspricht nicht den Vorgaben;
  • Es sind andere Personen oder Gegenstände im Bild zu sehen;
  • Ihr Gesicht ist unter- oder überbelichtet oder es treten Schatten auf;
  • Ihre Abzüge sind verschmutzt oder beschädigt;
  • Das Passfoto hat die falsche Abmessung.

Können Sie zu Hause ein Foto für den deutschen Führerschein machen?

Heutzutage kann man so gut wie alles online erledigen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Das gilt nun auch für Passfotos. Wenn Sie sich nach keinem Fotografen richten möchten oder schlichtweg Zeit und Geld sparen wollen, dann ist der Passfoto-Editor von PhotoAid perfekt für Sie. Er ist als Web-Anwendung hier auf unserer Webseite verfügbar oder auch als kostenlose App im AppStore bzw. bei GooglePlay erhältlich. So können Sie Ihre Passbilder mit dem iPhone aufnehmen. Selbstverständlich können Sie Ihre Passfotos auch mit einem Android-Gerät Ihrer Wahl machen.

Passfoto-Editor zur Erstellung von Führerscheinfotos

Es war noch nie einfacher biometrische Passbilder für den Führerschein zu machen. Mit unserer KI-gestützten Software erstellen Sie innerhalb von Sekunden perfekte Bilder für Ihren Führerschein. Wir zeigen Ihnen wie:

  1. Wählen Sie das richtige Dokument aus (in diesem Fall: Führerschein).
  2. Nehmen Sie ein Foto mit Ihrem Handy auf oder laden Sie ein bestehendes hoch.
  3. Unsere Software überprüft das Bild auf die offiziellen Anforderungen, entfernt den Hintergrund und passt es an die richtige Größe an.
  4. Fertig!

Wenn Sie mit Ihrem Foto zufrieden sind und finden, dass Sie gut aussehen, können Sie den Vorgang weiterführen. Falls nicht, können Sie so viele weitere Bilder hochladen, wie Sie möchten. Sie zahlen lediglich für die finale Auswahl.

Sobald Sie Ihr perfektes Bild erstellt haben, wird es noch einmal von unseren Foto-Experten überprüft und verifiziert. All unsere Passbilder werden mit einer Akzeptanzgarantie versehen. Das heißt, wir garantieren Ihnen, dass Ihr Passbild von den offiziellen Stellen akzeptiert wird. Falls es doch abgelehnt werden sollte, erstatten wir Ihnen das Doppelte des Kaufpreises zurück.
Sie müssen also kein Risiko eingehen.

Anschließend schicken wir Ihnen Ihr fertiges Passbild per E-Mail als JPEG-Datei zu. Diese können Sie sofort für Online-Anträge nutzen oder aber bei einer Fotostation in Ihrer Nähe (z.B. in Rossmann-, dm- oder Müller-Filialen) ausdrucken lassen.

Letzte Aktualisierung: 29.11.22

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

💡 Was sind die erforderlichen Abmessungen des deutschen Führerscheinfotos?

Es gibt Anforderungen an die Abmessungen des deutschen Führerscheinfotos. Es sollte eine Höhe von 45 mm und eine Breite von 35 mm aufweisen. Zudem muss Ihre Kopfhöhe 32–36 mm betragen und 70–80 % des Fotos ausmachen.

💡 Entspricht das deutsche Führerscheinfoto dem Personalausweis- und Reisepassfoto?

Ja, die Anforderungen sind die gleichen, sodass Sie ein Foto gleich für mehrere Dokumente verwenden können.

💡 Kann man auf dem deutschen Führerscheinfoto eine Brille tragen?

Wenn Sie kurz- oder weitsichtig sind, können Sie auf dem deutschen Führerscheinfoto eine Brille tragen. Achten Sie darauf, dass auf dem Foto keine Blitzreflexion zu sehen sein darf. Wenn eine besondere medizinische Empfehlung zum Tragen einer getönten Brille vorliegt, können Sie diese tragen. Alle Arten von Sonnenbrillen oder andere Accessoires sind nicht erlaubt.

Sie dürfen auf dem deutschen Führerscheinfoto keine Kopfbedeckung tragen. Religiöse Kleidungsstücke und medizinisch verordnete Kopfbedeckungen bilden hier die Ausnahme.

Es wird empfohlen, auf dem deutschen Führerscheinfoto keine allzu großen Ohrringe oder Halsketten zu tragen. Wenn diese klein sind und weder Gesicht noch Ohren bedecken, sollten sie aber kein Problem darstellen.

Es gibt einige Punkte, die zur Ablehnung des deutschen Führerscheinfotos führen können. Die häufigsten Fehler haben wir oben bereits angesprochen:

  1. Selfies werden automatisch abgelehnt.
  2. Sie blicken nicht in die Kamera, haben einen offenen Mund oder geschlossene Augen
  3. Geringe Auflösung und niedrige Qualität des Fotos. Das ist ein sehr beliebter Fehler. Das Bild darf nicht verpixelt, verwackelt oder auf irgendeiner Weise beschädigt sein. 
  4. Der Hintergrund ist nicht grau und einfarbig.
  5. Das Foto ist nicht biometrisch. Das bedeutet, dass Sie nicht in die Kamera schauen, Ihre Augen teilweise verdeckt sind oder Sie nicht in die Kamera blicken.
  6. Sie tragen eine Sonnenbrille, eine Mütze, einen Hut oder eine andere Kopfbedeckung. Auf einem biometrischen Foto dürfen Accessoires nicht getragen werden.

Nein, Sie sollten auf dem Foto nicht lächeln. Für den Führerschein ist ein biometrisches Foto erforderlich. Auf diesen Fotos dürfen Sie keinen Gesichtsausdruck zeigen, der nicht neutral ist.

Wenn Sie gerade ein Foto gemacht haben oder bereits eines vorrätig haben, können Sie mit unserem Online-Foto-Prüfer Ihr Führerscheinfoto verifizieren lassen und anpassen. Ein solches Tool weist eine Reihe an Vorteilen auf! Zuerst einmal müssen Sie keine Zeit für die Anfahrt zum Fotografen oder Fotoautomaten in Anspruch nehmen. So lässt sich sehr viel Zeit sparen. Außerdem ist unsere App die billigste Variante, ein Foto zu machen! Zudem können Sie so in Zeiten der Pandemie auf die Nummer sicher gehen und große Menschengruppen meiden. Wir garantieren, dass Ihr Foto akzeptiert wird!

Der Hintergrund muss grau und einfarbig sein. Wenn Sie ein Foto mit einem anderen Hintergrund einreichen, wird es abgelehnt.

Tragen Sie bunte Kleidung. Die Kontrastherstellung zum hellen Hintergrund ist auf einem biometrischen Foto sehr wichtig, vermeiden Sie also das Tragen von Mustern oder helle Kleidung. 

Sie können unser Online-Foto-Tool benutzen. Laden Sie das Foto hoch und warten Sie eine Minute. Die App wird Ihren Hintergrund automatisch ändern und Ihr deutsches Führerscheinfoto an die Anforderungen anpassen.

Über das Dokument

Wer kann in Deutschland den Führerschein machen?

Um den Führerschein in Deutschland zu erhalten, müssen Sie 18 Jahre alt sind und einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland vorweisen können. Zudem besteht die Möglichkeit schon früher, nämlich ab 17 Jahren, Auto zu fahren. In diesem Fall muss jedoch stets eine Begleitperson mit im Fahrzeug sitzen, die:

  • mindestens 30 Jahre alt ist;
  • seit 5 Jahren im Besitz eines Führerscheins ist;
  • nüchtern ist;
  • maximal einen Strafpunkt hat (im Fahreignungsregister).

Welche Dokumente benötigen Sie, um sich in einer Fahrschule anzumelden?

Zunächst einmal müssen Sie nachweisen, dass Sie erst kürzlich einen Erste-Hilfe-Kurs belegt haben und einen aktuellen Sehtest vorlegen, aus dem hervorgeht, dass Ihre Sehkraft ausreicht. Außerdem müssen Sie ein biometrisches Passbild einreichen, das allen Anforderungen gerecht wird.

Liegt all dies vor, können Sie sich bei einer Fahrschule einschreiben.

Wie hoch ist die Gebühr für den deutschen Führerschein?

Die theoretische Prüfung kostet ca. 20 € und die praktische Prüfung ca. 100 €. 

Aber das sind nicht alle Gebühren, die anfallen, während Sie den Führerschein machen. Wir haben einen groben Überblick für Sie zusammengestellt: 

Im Vorfeld:

  • Sehtest: ca. 7 €
  • Erste-Hilfe-Zertifikat: ca. 20 €
  • Biometrisches Passfoto: ca. 10 €.

Für die Fahrschule: 

  • Anmeldegebühr: ca. 250 €
  • Lernhilfe: ca. 60 €
  • Fahrstunden: ca. 805 € (23 Lektionen à 45 Minuten, der Preis für eine Fahrstunde beträgt ca. 35 €)
  • Sonderfahrten: ca. 540 € (12 Lektionen à 45 Minuten, der Preis für eine Lektion beträgt ca. 45 €).

Allgemeine Gebühren:

  • Praktische Prüfung: ca. 80 €
  • Theoretische Prüfung: ca. 50 €

Somit belaufen sich die Kosten, um einen Führerschein in Deutschland zu erlangen, auf ungefähr 2000 €. 

Wie sieht die Theorieprüfung aus?

Um einen deutschen Führerschein zu erhalten, müssen Sie sowohl Ihre theoretische als auch Ihre praktische Prüfung bestehen. 

Die Theorieprüfung umfasst 30 Multiple-Choice-Fragen, wobei es mehrere richtige Antworten auf eine Frage geben kann. Wenn Sie mehr als zehn Minuspunkte erhalten, gilt der Test als nicht bestanden.

Ihre Fahrschule wird Sie für die Theorieprüfung anmelden. Um an der Theorieprüfung teilnehmen zu können, müssen Sie die folgenden Dokumente vorlegen:

  1. Personalausweis oder Reisepass;
  2. einen Terminbrief;
  3. eine von Ihrer Fahrschule ausgestellte Ausbildungsbescheinigung (falls Sie noch nie einen Führerschein hatten).

Wie sieht die praktische Fahrprüfung aus?

Wenn Sie die theoretische Prüfung bestanden haben, sind Sie bereit für die praktische Fahrprüfung. Sie dauert oft zwischen 30 und 45 Minuten, in denen Sie Ihre Fahrtüchtigkeit unter Beweis stellen müssen. 

Wenn Sie die Prüfung nicht auf Anhieb bestehen, können Sie nach einer zweiwöchigen Wartezeit diese wiederholen. Sie können die Prüfung beliebig oft wiederholen, sobald Sie sie jedoch dreimal nicht bestanden haben, verlängern sich die Wartezeiten zwischen den einzelnen Prüfungen.

Wie viele Unterrichtsstunden sollte ich für die Prüfung in Anspruch nehmen?

Es gibt keine gesetzlich vorgeschriebene Anzahl von Grundfahrstunden. Sie sollten aber mindestens 12 Fahrstunden einplanen. Danach können Sie sich an der praktischen Prüfung versuchen. 

Was sind die Fahrstunden unter besonderen Bedingungen?

In Deutschland sind 12 Fahrstunden vorgesehen. Dabei gibt es drei verschiedene Arten an Unterrichtsstunden:

  • 4 x 45 Minuten Fahrunterricht auf einer Autobahn;
  • 5 x 45 Minuten Fahrunterricht auf einer Landstraße;
  • 3 x 45 Minuten Fahrunterricht bei Dunkelheit.

Welche Fahrzeuge können Sie mit dem Führerschein B in Deutschland fahren?

Sie können mit dem Führerschein B in Deutschland Fahrzeugen fahren, deren Gewicht maximal 3,5 Tonnen beträgt.

Ist mein Führerschein in Deutschland gültig?

Um auf deutschen Straßen fahren zu dürfen, benötigen Sie grundsätzlich einen in Deutschland oder in einem anderen EU-Land ausgestellten Führerschein. Der von den Behörden in Ihrem Heimatland ausgestellte nationale Führerschein ist in Deutschland nur sechs Monate gültig – die Frist beginnt mit Ihrer ersten polizeilichen Anmeldung in Deutschland. Sie müssen Ihren Führerschein beim Fahren immer bei sich tragen. Nach Ablauf dieser sechs Monate müssen Sie Ihren Führerschein umtauschen, wenn Sie weiterhin fahren wollen. 

Wenn Sie sich nur kurzzeitig in Deutschland aufhalten und sich nicht ansässig melden (z.B. nur Urlaub machen oder auf der Durchreise sind), dürfen Sie mit dem in Ihrem Heimatland erworbenen Führerschein oder mit einem internationalen Führerschein fahren. Denken Sie daran, dass Sie Ihren Führerschein beim Fahren immer bei sich haben müssen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

War diese Information hilfreich?

Bewertung: 4.70 - Anzahl der Stimmen: 105

Geschenk von PhotoAiD 🎁