Passfoto für den Schweizer Pass

Passfoto für den Schweizer Pass

Bereiten Sie ein perfektes Dokumenten-Foto vor, welches garantiert gültig ist

Was erhalten Sie?

Sie sparen Zeit und Geld - machen Sie bequem von Zuhause aus ein Foto für Ihre Dokumente

Bequemlichkeit
Digitalfoto in wenigen Sekunden bereit oder Lieferung des ausgedruckten Fotos zu Ihnen nach Hause
Professioneller Service
Innerhalb von 7 Jahren haben über 1.000.000 Menschen unsere Dienste in Anspruch genommen.
Akzeptanzgarantie
Wenn Ihr Foto von den Behörden abgelehnt wird, erstatten wir Ihnen das Doppelte des von Ihnen gezahlten Preises
Zufriedenheitsgarantie
Machen Sie so viele Fotos, wie Sie möchten - Sie zahlen nur, wenn Sie zufrieden sind
National Geographic
Forbes
Puls Biznesu
Glamour

Digitales Foto für den Schweizer Pass - Format und Standards

Foto für den Schweizer Pass
Größe
Breite: 35 mm
Höhe: 45 mm
Auflösung
600 dpi
Bild-Definitionen
  • Kopfhöhe: 34.5 mm
  • Oberer Teil des Fotos bis zu den Haaren: 3 mm
Ist es geeignet für eine Online-Einreichung?
Ja
Ist es druckbar?
Ja
Hintergrundfarbe

Wie mache ich ein Foto?

Abstand zwischen Körper und Kamera
1
Abstand zwischen Körper und Kamera
Körperhaltung: Gerade
Körperhaltung: Gerade
2
Körperhaltung: Gerade
Gleichmäßige Beleuchtung auf beiden Seiten des Gesichts
Gleichmäßige Beleuchtung auf beiden Seiten des Gesichts
3
Gleichmäßige Beleuchtung auf beiden Seiten des Gesichts

Foto für den Schweizer Pass

Für den Schweizerpass benötigen Sie ein Foto, welches den Regeln für Passbilder für offizielle Schweizer Dokumente entspricht. Dabei gibt es klare Voraussetzungen, die das Foto erfüllen muss, damit es als biometrische Identifikation dienen kann. Da Sie den Schweizer Pass sowohl persönlich, online, wie auch telefonisch beantragen können, ist es Ihnen möglich ein digitales Foto zu verwenden. Alles was Sie benötigen um ein einwandfreies Passfoto zu erstellen ist ein Handy mit einer guten Kamera und unseren online Foto-Editor: PhotoAid.

Was erhalten Sie durch die Verwendung von PhotoAiD? Sie sparen Zeit und Geld, weil Sie Ihr Passfoto machen können, ohne Ihr Haus verlassen zu müssen. Sie können so viele Aufnahmen machen und ausprobieren, wie Sie möchten, und Sie zahlen nur für die eine Aufnahme, die Ihnen am besten gefällt. Diese Möglichkeit haben Sie beim Fotografen nicht. Es ist außerdem bequemer als in ein Fotostudio zu gehen, denn Sie erhalten in Sekundenschnelle ein digitales Foto für Ihren Schweizer Pass. Wichtig ist, dass wir Ihnen als Unternehmen eine Garantie für Ihre Aufnahme geben. Sollte Ihr mit Hilfe des Fotogenerators aufgenommenes Foto aus irgendeinem Grund für den Schweizer Pass abgelehnt werden, erstatten wir Ihnen Ihr Geld zurück!

In diesem Tutorial lernen Sie alle Anforderungen an ein digitales Foto für einen Schweizer Pass kennen. Mithilfe dieses Tutorials können Sie ein perfektes Digitalfoto mit Ihrem Smartphone vorbereiten und dieses wird garantiert von der zuständigen Behörde akzeptiert.

Digitales Schweizer Passfoto - Anforderungen

Um ein gültiges Foto für einen Schweizer Pass zu machen, müssen Sie sich auf die formalen Anforderungen für biometrische Fotos beziehen. Denn für den Schweizerpass ist ein biometrisches Foto erforderlich. Dabei handelt es sich um ein spezielles Foto, das so angefertigt wird, dass alle wichtigen biometrischen Merkmale des Gesichts zum Vorschein kommen. Aber keine Sorge! Ein biometrisches Foto für einen Schweizer Pass zu machen, ist einfacher als Sie denken. Sie können ein Bild mit einem Smartphone aufnehmen und die Richtigkeit des Fotos mit unserer App oder unserem Online-Editor überprüfen. Das Wichtigste ist, die Anforderungen zu befolgen. Deshalb finden Sie unten Punkt für Punkt Hinweise zu den Anforderungen für Passfotos der Schweiz:

Allgemeine Anforderungen

o   Aktuell − Das Foto für den Schweizer Pass muss gültig sein, d.h. innerhalb des letzten Jahres, ab dem Datum der Antragstellung, aufgenommen worden sein. Wenn sich Ihr Aussehen in den letzten Monaten stark verändert hat, sollten Sie bereits dann ein neues Foto für Ihren Schweizer Pass vorlegen, damit das Foto auch der Identitätskontrolle dienen kann.

o   Hochwertige Qualität − Das Foto darf nicht beschädigt oder unscharf sein. Sie müssen ein Foto bereitstellen, das auf hochwertigem Fotopapier gedruckt wurde. Das Foto darf nicht geknickt oder beschrieben sein.

o   Erscheinungsbild darstellen − Das Foto darf in keiner Weise verändert werden und muss Ihr tatsächliches und reales Aussehen wiederspiegeln. Fotos dürfen in keiner Weise verfremdet werden. Bilder, die in anderen Farben als den tatsächlichen Farben bereitgestellt werden, sind nicht erlaubt. Filter oder ähnliche Fotobearbeitungstools sind daher strengstens untersagt!

o   Biometrisches Foto − Das Foto für den Schweizer Pass muss ein biometrisches Foto sein, damit diese Informationen, die auf dem Pass gespeichert sind, der Identitätskontrolle dienen können. Daher müssen die Richtlinien des Schweizer Staates genauestens befolgt werden.

Dimensionen, Qualität

Das Foto für den Schweizer Pass muss 35 x 45 mm (Breite x Höhe) groß sein und darf keinen Rand haben. Das Foto muss von angemessener Qualität und Auflösung sein, damit ein hochwertiges Bild gedruckt werden kann. Wir empfehlen Ihnen daher eine digitale Datei mit einer Mindestauflösung von 400 dpi (vorzugsweise 600 dpi) bereitzustellen. Die Datei selbst sollte im JPG-Format vorliegen und sollte eine Größe von 500 kB nicht überschreiten. Sie können die Datei persönlich anliefern, zum Beispiel auf einem USB-Stick.

Ein Schweizer Passfoto kann sowohl in Farbe, wie auch schwarzweiß sein, da das Foto schlussendlich ohnehin in schwarzweiß im Pass gedruckt erscheinen wird. Auf jeden Fall sollte das Bild scharf sein. Wenn Sie selbst ein Foto anfertigen, lohnt es sich, ein Stativ zu verwenden, welches das Bild stabilisiert. Der Kontrast auf dem Foto ist ebenfalls sehr wichtig - die erste Ebene (die fotografierte Person) muss sich deutlich vom Hintergrund des Fotos abheben. Fotos in anderen als den tatsächlichen Farben (z.B. durch Filter verändert) sind nicht erlaubt.

Rahmung

Der Fotorahmen muss den gesamten Kopf abdecken, einschließlich der Haare, des Halses und der Oberarme. Der Kopf muss sich genau in der Mitte des Rahmens befinden und die Augen müssen auf der horizontalen Achse des Fotos waagerecht sein. Die Größe des Kopfes sollte vom Kinn bis zur Schädeldecke mindestens 29 mm und höchstens 34 mm groß sein. Am besten ist es, wenn Sie um den Kopf herum Freiraum lassen, da das Foto dann im Büro beschnitten wird. Denken Sie jedoch daran, dies nicht selbst zu tun. Die Größe von 35 x 45 mm können Sie mit unserem Online-Editor und der Anwendung einstellen.

Hintergrund und Licht

Der Hintergrund muss hell und einheitlich sein, so zum Beispiel hellblau, beige, hellbraun, hellgrau oder weiß. Auch wenn das Bild in schwarzweiß in Ihrem Pass erscheinen wird ist dies wichtig, da der Kontrast von Kopf und Hintergrund auch in schwarzweißer Farbgebung erkenntlich sein muss. Es dürfen keine Dekorationen oder andere Objekte vorhanden sein (z. B. ist es verboten, dass der Bildhintergrund eine gemusterte Tapete ist). Wenn Sie PhotoAiD verwenden, müssen Sie sich jedoch keine Sorgen um den richtigen Hintergrund im Foto machen. Unsere App und unser Online-Editor entfernen den Hintergrund automatisch.

Die Beleuchtung auf einem Schweizer Pass muss gut sein, d. h. sie muss das gesamte Gesicht gleichmäßig ausleuchten. Es dürfen keine Schatten auf dem Gesicht, dem Hals oder dem Hintergrund zu sehen sein. Außerdem darf das Passbild weder über- noch unterbelichtet sein. Wenn Sie selbst ihr Passbild aufnehmen, müssen Sie das Foto gut ausleuchten, am besten mit natürlichem Tageslicht, aber Sie können sich auch mit einer zusätzlichen Lampe helfen. Bilder mit Spiegelungen und Effekten von Blitzlicht oder anderen Lichtquellen werden nicht akzeptiert.

Das Gesicht auf dem Foto

Der Kopf muss vertikal zentriert sein. Richten Sie einfach Ihr Gesicht nach vorne und schauen Sie in das Kameraobjektiv. Sie dürfen Ihren Kopf nicht zu den Seiten neigen, und ein Foto, das aus einem Halbprofil aufgenommen wurde, wird nicht für Ihren Schweizer Pass zugelassen. Ganz wichtig: Die Höhe des Gesichts muss zwischen 70% und 80% der Höhe des gesamten Fotos betragen (zwischen 29 und 34 mm).

Der Gesichtsausdruck muss neutral sein und die Person auf dem Foto muss den Mund geschlossen und die Augen geöffnet haben. Es ist für den Schweizerpass nicht erlaubt ein Foto zu haben auf dem man lächelt. Die Tiefenschärfe des Fotos sollte so sein, dass sowohl die Vorderseite des Gesichts (von der Stirn bis zum Kinn) als auch beide Seiten des Gesichts (vom Ohr bis zum Ohr) deutlich zu sehen sind. Das Gesichtsoval und die Kieferlinie müssen sichtbar sein. Die Ohren müssen nicht komplett sichtbar sein, aber die Haare sollten dennoch am besten zurückgesteckt werden, damit sie das Gesichtsoval nicht verdecken.

Brille und Kopfbedeckung

Sie können auf dem Foto für Ihren Schweizer Pass eine Korrektionsbrille tragen, müssen aber darauf achten, dass sie Ihre Augen nicht verdeckt. Vermeiden Sie Brillen mit zu dickem Rahmen, da zwischen den Augen und den Brillengestellen Platz sein sollte und das Gesicht nicht durch die Brille verdeckt werden sollte. Die Gläser dürfen nicht blenden. Getönte Gläser sind nur auf Schweizer Passfotos akzeptabel, wenn es sich um Menschen mit einer Sehbehinderung handelt. Die Augen müssen auf dem Bild perfekt zu erkennen sein, insbesondere die Iris, der Abstand zwischen den Augen und ihre Form.

Kopfbedeckungen sind auf dem Foto für den Schweizer Pass generell nicht gestattet (so Schirmmützen, Barette, Wintermützen, Hüte). Lediglich religiöse oder medizinische Kopfbedeckungen, die aus gesundheitlichen Gründen unerlässlich sind, sind auf dem Foto erlaubt. Damit Sie ein religiöses Kopftuch oder eine Mütze auf dem Foto haben dürfen, müssen Sie eine Erklärung Ihrer Religionsgemeinschaft vorlegen. Außerdem darf die religiöse Kopfbedeckung keine Schatten auf das Gesicht werfen oder Teile des Gesichts verdecken. Wenn Sie ein Kopftuch tragen, müssen Sie es so zurückklappen, dass das Oval Ihres Gesichts freigelegt und erkennbar ist.

Frisur und Schminke

Es gibt keine besonderen Anforderungen an die Frisur auf dem Foto für den Schweizer Pass. Die einzige Anforderung ist, dass die Haare das Gesicht nicht verdecken. Wichtig sind dabei vor allem die Augenbrauen und Wangen. Wenn Sie besonders lange Haare haben, ziehen Sie diese nach hinten, um Ihr Gesicht sichtbar zu machen. Wenn Ihr Pony die Augenbrauen verdeckt - schieben Sie ihn zur Seite, um Ihre gesamte Augenpartie zu zeigen. Wir raten auch davon ab, Stirnbänder oder anderen großen Haarschmuck zu tragen - dieser wird generell nicht auf Passbildern akzeptiert.

Schminke ist auf dem Foto kein Problem, aber es sollte Ihren Alltagslook widerspiegeln. Am besten ist es, wenn Sie sich so schminken, wie Sie es jeden Tag tun (oder auch nicht), damit es keine Probleme gibt, und Sie, z.B. am Flughafen, problemlos von einem Zollbeamten erkannt werden können. Vermeiden Sie jedoch zu starkes Make-up mit hohen Glanz. Je natürlicher Sie auf dem Passfoto aussehen, desto besser. Außerdem möchten wir betonen, dass Schminke die sogenannten Individualformen, d.h. Furchen, starke Falten, Narben oder bleibende Schönheitsmerkmale nicht verbergen oder überdecken darf. Wenn das Foto diese Merkmale überdecken sollte oder das Aussehen Ihres Gesichts zu sehr verändert, entspricht das Foto nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen und muss abgelehnt werden. Auch wenn das Foto die Überprüfung besteht, kann mit Problemen am Flughafen oder bei der Grenzkontrolle zu rechnen sein, wenn Sie Ihrem Passbild aufgrund von (fehlendem) Make-Up zu unähnlich sind.

Kleidung

Tragen Sie auf dem Foto für Ihren Schweizer Pass legere Kleidung, keine Uniform oder Militärkleidung. Ein helles Hemd oder Bluse ist am besten, aber vermeiden SIe zu helle Farben, die sich mit dem Hintergrund vermischen könnten. Wenn für ein Schweizer Passfoto der Hintergrund hellgrau sein soll - tragen Sie kein Hemd in dieser Farbe, da es dann zu wenig Kontraste mit dem Hintergrund gibt und somit die Erkennung Ihres Kopfes und Oberkörpers stören könnte. Außerdem raten wir Ihnen davon ab, exzentrische und allzu sportliche Kleidung wie z. B. einen Hoodie zu tragen. Da Ihr Schweizer Pass Sie noch viele Jahre begleiten wird raten wir von einer Kleidungswahl basierend auf aktueller Mode ab. Schlichte, kontrastreiche Alltagskleidung eignet sich meist am besten. 

Häufige Fehler

Wissen Sie, was die häufigsten Fehler sind, die Menschen machen, wenn sie ein Foto für einen Schweizer Pass machen? Im Folgenden beschreiben wir kurz die wichtigsten davon. Vermeiden Sie die folgenden Fehler, wenn Sie vermeiden wollen, dass Ihr Foto abgelehnt wird.

Fotos aus dem Halbprofil

Halbprofilfotos sind nicht erlaubt. Für ein biometrisches Foto sollten Sie sich geradeaus richten.

Unterbelichtetes / überbelichtetes Foto

Das Foto muss von guter Qualität sein, das Gesicht muss gut ausgeleuchtet sein, und der Kontrast zwischen dem Hintergrund und der fotografierten Person muss erkennbar sein.

Auf dem Foto lächeln

Auf einem biometrischen Foto darf man nicht einmal leicht lächeln. Ein Lächeln verändert die natürlichen Züge des Gesichts. Für das Schweizer Passfoto müssen Sie einen neutralen Gesichtsausdruck beibehalten.

Weißes Hemd oder Bluse

Vermeiden Sie zu helle Kleidung, da ein weißes Hemd oder eine helle Bluse sonst mit dem weißen Hintergrund verschmelzen und das Foto einen fehlenden Kontrast haben könnte.

Bedecktes Gesicht

Auch wenn ein Foto mit religiösem Kopfschmuck und Kopftuch erlaubt ist, müssen Sie Ihr Gesicht entblößen. Das Kopftuch darf die Wangen und das Kinn nicht verdecken.

Zur Seite schauen

Für ein biometrisches Foto müssen Sie direkt in die Linse der Kamera blicken.

Foto bearbeiten

Das Foto muss Ihr tatsächliches Aussehen wiedergeben. Einschließlich natürlicher Haut-, Haar- und Augenfarbe. Sie können die Bilder nicht im Grafikprogramm bearbeiten oder Filter auf das Bild anwenden.

Fotos mit einem Smartphone aufnehmen

Können Sie mit Ihrem Smartphone ein Foto für Ihren Schweizer Pass machen? Ja! Tatsächlich können Sie mit jedem Gerät, das über eine Digitalkamera verfügt, die hochauflösende Bilder aufnimmt, ein Foto für Ihren Schweizer Pass machen. Bis vor kurzem hat jeder von uns Seine Fotos für offizielle Dokumente nur bei einem professionellen Fotografen oder in Fotokabinen in der Stadt machen können. Derzeit zwingen uns jedoch die durch das Coronavirus verursachten Einschränkungen dazu, immer mehr Aufgaben der Technik anzuvertrauen und Sie von Zuhause aus zu lösen. Dies ist auch bei Fotos für Dokumente der Fall.

Derzeit nutzen immer mehr Menschen Smartphones, um mit Hilfe eines Fotogenerators (Anwendung oder Online-Editor) ihre Dokumentfotos zu machen. Mit dieser Methode können Sie schnell, kostengünstig und einfach ein korrektes Foto für Ihren Schweizer Pass erstellen und es dann ausdrucken oder in digitaler Form der Bewerbung beifügen. Die Foto-Generatoren sind in der Lage, die Korrektheit des Bilder in Bezug auf die Anforderungen für biometrische Fotos zu bewerten, so dass das Risiko einer Ablehnung des Fotos minimal ist.

Wie macht man ein Foto für einen Schweizer Pass mit einem Smartphone?

Helfen Sie sich mit einem Stativ

Bitten Sie jemanden um Hilfe oder stellen Sie das Smartphone auf ein Stativ und positionieren Sie das Stativ auf einer ebene Fläche in einem Abstand von ca. 40 cm. So bleibt Ihr Foto scharf, und Sie können auch die natürlichen Proportionen Ihres Gesichts wiedergeben. Machen Sie auf keinen Fall ein Selfie! Selfie-Fotos stören die Proportionen des Gesichts stark. Denken Sie daran, dass Sie die beste Rahmung des Gesichts erhalten, wenn Sie das Smartphone mindestens 40 cm von sich entfernt positionieren.

Beleuchtung einstellen

Die Beleuchtung ist das Schwierigste, wenn es darum geht, Fotos für den Schweizer Pass mit einem Smartphone zu machen. Aber das Licht können Sie selbst einstellen. Stellen Sie sich vor das Fenster und versuchen Sie, auf Ihrem Foto das natürliche Tageslicht einzufangen. Die Morgenstunden sind dafür am besten geeignet. Achten Sie darauf, dass Ihr Gesicht von allen Seiten gleichmäßig beleuchtet wird und keine Schatten entstehen. Wenn Sie Unterstützung brauchen - machen Sie eine zusätzliche Lampe an.

Die Pose einnehmen

Positionieren Sie sich vor der Kamera, wie es für die biometrische Fotografie erforderlich ist. Halten Sie Ihren Gesichtsausdruck neutral. Machen Sie so viele Aufnahmen, wie Sie möchten, und wählen Sie die besten aus. Sie können mit verschiedenen Kleidungsstücken oder Frisuren experimentieren. Denken Sie daran - dieses Foto wird Sie 10 Jahre lang begleiten.

Verwenden Sie PhotoAiD

Starten Sie die PhotoAiD-Anwendung auf Ihrem iPhone oder Android-Gerät. Wenn Sie einen Browser verwenden - verwenden Sie den Online-Fotogenerator. Laden Sie die Datei mit dem Foto hoch und warten Sie, bis die Software das Foto in Bezug auf die formalen Anforderungen validiert hat. Das Programm wird auch den Hintergrund entfernen und das Foto auf die richtige Größe zuschneiden. Nach ein paar Sekunden ist die Datei mit dem professionellen Foto für Ihren Schweizer Pass fertig.

PhotoAiD - Wie funktioniert es?

PhotoAiD ist eine Anwendung für iPhone und Android sowie ein Online-Fotoeditor, der in einem Webbrowser funktioniert. Es handelt sich um einen modernen Fotogenerator für Schweizer Passfotos und andere Dokumentbilder, der künstliche Intelligenz nutzt. Das Prinzip funktioniert ganz einfach: Sie laden eine Fotodatei hoch, und das Programm selbst prüft deren Korrektheit im Bezug auf die oben aufgeführen Vorgaben für Ihr Bild und bereitet Ihr Foto so vor, dass es den formalen Anforderungen entspricht. Schließlich bekommen Sie die fertige Datei an Ihre E-Mail Adresse geschickt. Je nach den von Ihnen gewählten Optionen (Digitalfoto oder gedrucktes Foto) erhalten Sie eine Datei, die Sie ausdrucken oder mit dem Online-Antrag für einen Schweizer Pass versenden können.

Formatschneider

PhotoAiD ist ein Größenzuschneider, ein Werkzeug, das eine Fotodatei auf die richtige Größe zuschneidet (35 x 45 mm für ein Schweizer Passfoto). Dank des Tools müssen Sie sich keine Sorgen machen, ein Bild in der falschen Größe im zuständigen Büro abzuliefern. Unsere Anwendung und der Foto-Generator sorgen außerdem dafür, dass die Datei die richtige Auflösung (600 dpi) hat, die für hochwertige Ausdrucke erforderlich ist.

Hintergrund-Entferner

Die PhotoAiD online Fotogenerator-App kann außerdem als Hintergrundentferner fungieren. Je nach Art der gewünschten Leistung liefert unsere Software den richtigen Hintergrund. Das heißt, sie entfernt zunächst den Hintergrund aus Ihrem Foto und ersetzt ihn dann durch einen weißen oder hellgrauen Hintergrund - genau so, wie es für das Dokumentfoto erforderlich ist.

Foto-Prüfung

Unsere iPhone / Android-App und unser Online-Foto-Generator arbeitet als Foto-Checker oder Foto-Validator. Das bedeutet, dass er das Foto anhand der Anforderungen für biometrische Fotos validiert. Unsere Anwendung verwendet moderne Technologie, die die wichtigsten biometrischen Merkmale des Gesichts auswertet und ob sie auf dem Foto sichtbar sind. Es prüft z.B., ob das Oval des Gesichts sichtbar ist, dass die Haare das Gesicht nicht verdecken, ob es Schatten im Foto gibt, ob die Augen sichtbar sind und der Mund geschlossen ist, usw. Dank dieser Prüfung haben Sie eine nahezu 100-prozentige Chance, dass das Foto vom Beamten bei der Prüfung des Antrags genehmigt wird. Falls das Foto dennoch abgelehnt werden sollte, haben Sie bei uns eine Geld-zurück-Garantie, damit Sie auf der sicheren Seite sind!

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

💡 Was kostet ein Schweizer Pass?

Der Schweizer Pass für Personen über 18 Jahre kostet 140,00 CHF und zusätzlich 5,00 CHF Porto. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen Kosten von 60,00 CHF tragen, und auch hier fallen zusätzliche Portokosten (5,00 CHF) an.

💡 Wie kann man einen Schweizer Pass bekommen?

Einen Schweizer Pass können Sie zwar auch persönlich bei der gesetzlichen Vertretung in Ihrer Wohngemeinde beantragen, dieser allerdings lässt sich allerdings, ebenso wie die Schweizer Identitätskarte, auch online oder telefonisch bestellen.

💡 Was braucht man für einen Schweizer Pass?

Für den Schweizer Pass benötigen Sie abgesehen von einem Identitätsdokument und dem Geld für die Kosten des Passes ein biometrisches Foto, welches allen Anforderungen an ein Schweizer Passfoto entspricht.

Ja, das Foto für den Schweizer Pass muss biometrisch sein, damit es den internationalen Standards zum Identitätsnachweis entspricht. Die Vorgaben für ein solches biometrisches Passfoto finden Sie oben im Beitrag aufgelistet.

Die Maße für das Foto des Schweizer Passes sind 35 x 45 mm (Breite x Höhe).

Ja, Sie können problemlos selbst das Foto für Ihren Schweizer Pass erstellen, indem Sie ein Foto mit Ihrem Smartphone gemäß unseren oben genannten Tipps machen und unsere App, PhotoAid, wird dieses Bild den formalen Anforderungen eines Schweizer Passfotos überprüfen und bearbeiten.

PhotoAiD ist ein Foto-Generator für wichtige Dokumente, der weitaus fortschrittlicher ist als jeder andere Online-Foto-Generator. Wenn Sie unsere Website oder Anwendung verwenden, müssen Sie nur ein Foto vor einem beliebigen Hintergrund aufnehmen und Ihr Gesicht gleichmäßig beleuchten. Unsere Software kümmert sich um den Rest. Unsere App:

  • überprüft die biometrische Gesichtsausrichtung,
  • entfernt den Hintergrund mit Schatten,
  • schneidet das Foto auf die richtige Größe zu,
  • speichert die Fotos im richtigen Format.

Das Foto für den Schweizer Pass muss so gerahmt sein, dass der Kopf mittig im Rahmen liegt und das Gesicht von 29 mm bis maximal 34 mm groß ist. Außerdem müssen der gesamte Kopf (inklusive Haare), der Hals und die Oberarme im Rahmen sichtbar sein.

Das Foto darf nicht älter als ein Jahr sein.

Nein, auch Fotos in schwarzweiß werden für den Schweizer Pass akzeptiert, da dieses ohnehin schwarzweiß im Pass abgedruckt wird.

Da es möglich ist Ihren Schweizer Pass persönlich, sowie telefonisch oder online zu beantragen können Sie auch Ihr Passfoto ausgedruckt oder digital einreichen. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass sich dies in einzelnen Kantonen oder Wohnsitzgemeinden unterscheiden kann. Informieren Sie sich also bereits vor Beantragung Ihres neues Passes darüber, ob Sie dies komplett online oder nur in Person tun können.

Der Hintergrund muss einheitlich sein, vorzugsweise hellblau, beige, hellbraun, hellgrau oder weiß. Damit ein deutlicher Kontrast zwischen dem Hintergrund und der Person auf dem Foto entsteht.

Nein. Sie müssen einen neutralen Gesichtsausdruck mit offenen Augen und geschlossenem Mund haben. Jegliche Art von ungewöhnlichem Gesichtsausdruck ist nicht erlaubt.

Da der Pass ein offizielles Dokument ist, empfehlen wir Ihnen, Alltagskleidung zu tragen, die Sie gepflegt und professionell aussehen lässt. Extravagante Kleidung oder Uniformen können dazu führen, dass das Bild abgelehnt wird.

Außer aus religiösen und medizinischen Gründen ist keine Kopfbedeckung erlaubt. Denken Sie daran, dass es auch dann noch notwendig ist, Ihr Gesicht deutlich zu zeigen.

Über das Dokument

Informationen zum Schweizer Pass

Ein schweizer Reisepass ist ein Ausweisdokument, welches auf Antrag einer Person, die die Schweizer Staatsangehörigkeit besitzt, ausgestellt wird. Mit dem Schweizerpass können Sie ohne Visum in alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union und des Schengen-Raums sowie in einige Mikrostaaten Europas reisen. Er dient auch als Altersnachweis und als Identitätsnachweis.

Der Schweizerpass entspricht vom Aussehen anderen Reisepässen und hat auch einen elektronischen Chip im Inneren (neuere Ausweise). In diesem Chip werden Ihre biometrischen Daten, im Falle des Schweizer Passes Ihre Fingerabdrücke und Ihr biometrisches Foto, gespeichert.

Wer kann einen Antrag stellen?

Einen Schweizer Pass können Sie zwar auch persönlich bei der gesetzlichen Vertretung in Ihrer Wohngemeinde beantragen, allerdings lässt sich der Schweizer Pass, ebenso wie die Schweizer Identitätskarte, auch online oder telefonisch bestellen. Die persönlichen Anträge werden bei Ihrer Wohnsitzgemeinde oder den ausstellenden Behörden beantragt. Wenn Sie ein im Ausland lebender Schweizer sind sollten Sie sich an die Konsularstelle Ihres Wohnortes wenden. Ein Schweizer Pass wird Erwachsenen (verstanden als Personen über 18 Jahre) und Minderjährigen auf Antrag eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten ausgestellt.

Wenn ein Minderjähriger einen Schweizerpass benötigt, so muss dieser mit gesetzlicher Vertreter bei der Wohnsitzgemeinde für die Beantragung seines Passes erscheinen. Wenn von der Zustimmung des anderen Elternteils ausgegangen werden kann (beide haben gleiches Sorgerecht), so reicht die Unterschrift eines Elternteils für die Beantragung des Schweizerpasses für einen Minderjährigen.

Als Eltern haben Sie die Verantwortung für die Beantragung eines Reisepasses für Ihr Kind. Dabei ist auch auf die Akzeptanz des Fotos für den Pass wichtig, auf dem das Kind klar erkennbar sein sollte. Kinder können ihren eigenen Pass erst ab sieben Jahren selbst unterschreiben und die Fingerabdrücke werden auch erst ab dem zwölften Lebensjahr aufgenommen. 

Gültigkeit des Schweizer Passes

Die Gültigkeit des Passes hängt vom Alter des Antragstellers ab. Der Ausweis für Erwachsene ist 10 Jahre gültig. Ausweise für jüngere Menschen unter 18 Jahren gelten für 5 Jahre. Es ist auch möglich, einen provisorischen Pass zu erhalten, der maximal 12 Monate gültig ist aber grundsätzlich nur für die Aufenthaltsdauer ins Einreiseland gedacht ist. Es besteht keine Verpflichtung, alte Ausweise zu ersetzen, sie sind ohne Einschränkungen bis zu dem aufgedruckten Ablaufdatum gültig.

Wie viel kostet der Schweizer Pass?

Die Ausstellung des Schweizerpasses für Personen über 18 Jahre kostet jetzt 140,00 CHF und zusätzlich 5,00 CHF Porto. Bei der Beantragung eines Passes für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren kommen Kosten von 60,00 CHF auf, auch hier fallen zusätzliche Portokosten von 5,00 CHF an. Wenn ein provisorischer Pass ausgestellt werden muss, so kostet dieser für Erwachsene und Minderjährige gleichermaßer ab 100,00 CHF und wenn dieser an Flughäfen ausgestellt werden muss wird ein provisorischer Pass mindestens 150,00 CHF kosten. Dabei muss erneut betont werden, dass ein provisorischer Pass nur unter großer Dringlichkeit und mit guter Begründung ausgestellt wird und auch nicht in allen Staaten anerkannt wird. Außerdem müssen Sie beachten, dass wenn Sie Ihren Schweizer Pass im Ausland ausstellen lassen, dieser in der Landeswährung in Kosten gestellt wird, nicht in Schweizer Franken.

War diese Information hilfreich?

Bewertung: 5.00 - Anzahl der Stimmen: 16